Anlageberatung

Sie werden die ganze Zeit durch Anlagefragen abgelenkt und wollen sich viel mehr auf die Führung und die Versicherten konzentrieren? Dann unterstützen wir Sie gerne in der Anlageberatung.

Weniger Aufwand & Risiko

Verabschieden Sie sich von Risiko- und Anlagefragen und gewinnen Sie mehr Zeit für die Verwaltung. Sie übernehmen das Management und wir erledigen die Anlagethemen.

Mitarbeiter halten & gewinnen

Steigern Sie die Performance Ihrer Investments durch unsere langjährige Erfahrung. Eine PK mit guter Rendite ist ein riesen Vorteil für die Mitarbeiterloyalität und in der Rekrutierung.

Gewinnbringend

Durch unsere hohe Spezialisierung können wir Ihre Anlagestrategie effektiver, effizienter und gewinnbringender umsetzen. Dadurch sparen Sie Zeit und verdienen bares Geld.

Austauschpartner

Sie können jederzeit mit Ihren Anliegen auf uns zukommen und haben eine fixe Ansprechperson, welche Ihnen auch eine wertvolle Perspektive von Aussen bieten kann.

Ihr Nutzen

Die Märkte sind volatil und stark beeinflusst, durch äussere Einflüsse, da möchten Sie sich nicht für die falsche Anlagestrategie entscheiden, die Sie im Extremfall teuer zu stehen bekommen kann.

Fokussieren Sie sich wieder auf Ihre Kernkompetenzen, minimieren Sie Risiken und holen Sie sich einen starken Partner, der Sie in den Vorsorgethemen kompetent unterstützt.

Wir greifen Ihnen unter die Arme bei:

  • Unterstützung des Stiftungsrates in der Festlegung des Anlageprofils, des Risikobudgets und der Anlagephilosophie
  • Beratung des Stiftungsrates bei der Festlegung der Anlagestrategie und der Formulierung des Anlagereglements
  • Definition und Umsetzung der Anlageorganisation
  • Beratung bei der Auswahl von externen Vermögensverwaltern
  • Sicherstellen der Einhaltung des Anlagereglements und der gesetzlichen Grundlagen im Rahmen der Compliance
  • Monatliche Berichterstattung über die Performance an den Stiftungsrat

Warum mit Pekam?

Know-How

Mehr als 20 Jahre Erfahrung und trotzdem jung geblieben. Durch stetige Weiterbildung und diverse Kunden, erarbeiten wir eine Lösung, die für Sie Sinn ergibt.

Individuell

Wir sind bewusst eine Boutique in der Vorsorge geblieben, damit wir jedem Kunden eine massgeschneiderte Lösung ausarbeiten können.

Nahe bei Ihnen

Wir pflegen mit unseren Kunden eine stark partnerschaftliche Beziehung. Dies geht so weit, dass Sie sogar Miteigentümer der PEKAM AG werden können.

Mehrere Tausend Versicherte

Durch tiefgehende Erfahrung bei der Betreuung von Versicherten finden wir für die meisten Fälle und Probleme eine schnelle und befriedigende Lösung.

Diese und viele weitere Kunden & Partner
vertrauen uns bereits.

★ ★ ★ ★ ★

«Die PEKAM AG überzeugt nicht nur mit Kompetenz und Erfahrung, sondern auch mit Effizienz, Kunden­nähe und einem guten Kosten­bewusstsein.»

Mark Trösch, Präsident Stiftungs­rat, Pensions­kasse der Holcim (Schweiz) AG

★ ★ ★ ★ ★

«Mit der PEKAM AG haben wir einen Pensions­kassen­verwalter gefunden, bei dem nicht nur die Leistung, sondern auch die Kosten stimmen.»

Bernhard Lanzen­dörfer, Delegierter VR, Saint-Gobain Weber AG

★ ★ ★ ★ ★

«Seit über 20 Jahren ist die PEKAM AG unsere Partnerin für die berufliche Vorsorge. Kompetenz, Zuverlässigkeit und Vertrauen wird bei der PEKAM AG grossgeschrieben – Wir sind sehr zufrieden.»

Kathrin Brunner, Leiterin Human Resources, Baloise Bank SoBa AG.

★ ★ ★ ★ ★

«Die berufliche Vorsorge ist ein sehr komplexes Thema, weshalb es wichtig ist, sich auf kompetente und vertrauensvolle Experten verlassen zu können. Das Team der PEKAM AG ist stets engagiert und uns verbindet eine langjährige und sehr erfolgreiche Zusammenarbeit.»

Markus Unternährer, Präsident Stiftungsrat, Holcim Pension Fund.

★ ★ ★ ★ ★

«Seit über 20 Jahren ist die PEKAM AG unsere Partnerin für die berufliche Vorsorge. Kompetenz, Zuverlässigkeit und Vertrauen wird bei der PEKAM AG grossgeschrieben – Wir sind sehr zufrieden.»

Kathrin Brunner, Leiterin Human Resources, Baloise Bank SoBa AG

So funktioniert’s

Tiefgehende Vorbereitung

Nach Ihrer Zusage für die Zusammenarbeit geht es sofort los. Gemeinsam besprechen wir die Grundlagen und Zielsetzungen und definieren die Anlagestrategie.

Kontrollinventar & Implementierung

Nun werden Anlagerisiken und das Kontrollinventar in einer Risikokontrollmatrix zusammengefasst und die Anlagestrategie umgesetzt. So können Sie sich sorglos auf andere PK-Themen fokussieren.

Transparente Information & Kommunikation

Durch regelmässige Reportings der Anlagenperformance behalten Sie jederzeit die Übersicht. Ihre persönliche Ansprechperson hält Sie dabei stets auf dem Laufenden und beantwortet gerne Ihre Rückfragen.

Laufende Kontrolle & Optimierung

Durch die laufende Kontrolle können wir stetig Optimierungen vornehmen, auf marktgeschehnisse reagieren und die Anlagestrategie verfeinern. So werden Ihre Anlagen gewinnbringend.

Jetzt Offerte anfragen

Sorgfältig beraten wir Sie ganz unverbindlich, welche Option für Sie am besten ist und ob eine Auslagerung in Ihrem Fall Sinn ergibt.

Häufige Fragen

PEKAM

FAQ

1. Welche Dienstleistungen umfasst ihre Anlageberatung?

Die PEKAM AG unterstützt ihre Kunden in der Umsetzung des gesamten Anlageprozesses. In der Planung dieses Prozesses berät sie beispielsweise in der Bestimmung der Anlagephilosophie, des Risikobudgets und der Strategischen Asset Allocation.

In der Implementierung leistet sie Hilfestellung in der Festlegung der Anlagepolitik und zeichnet verantwortlich für die administrative Umsetzung der Entscheide der Anlagekommission und des Stiftungsrates sowie der Verwaltung der alternativen Anlagen.

In der Überwachungsphase nimmt sie Aufgaben wahr wie die Analyse der Performance und Formulierung notwendiger Massnahmen, Überwachung der Einhaltung der regulatorischen Vorgaben (Compliance) und der Verwahrung und Verwaltung der Wertschriften durch die Depotbanken sowie die Ausführung von administrativen Aufgaben.

Wir legen Wert auf eine holistische Anlageberatung vor dem Hintergrund des entsprechenden Kundenprofils und auf der Grundlage des gesamten Anlageprozesses sowie der darin enthaltenen zahlreichen miteinander verbundenen Anlageentscheide.

2. Wie erfolgt das Risikomanagement im Anlagebereich?

Anlagerisiken werden auf Basis des Anlageprozesses gesteuert, denn durch die im Rahmen dieses Prozesses gefällten Entscheide wird gleichzeitig auch über die Risikoexponierung einer Pensionskasse entschieden. Besonders die qualitative Ausrichtung mit der Betrachtung und Steuerung der verschiedensten einzelnen Anlagerisiken hilft, Licht in die komplexe Welt der Risiken und deren Management zu bringen sowie dieses nachvollziehbar und wirksam zu gestalten.

Wir betreiben Risikomanagement im Anlagebereich ähnlich jenem auf Unternehmensstufe. Anlagerisiken werden identifiziert, definiert, verstanden, wenn möglich gemessen, gesteuert und überwacht. Zum Ausdruck kommen diese in einem Risiko- und Kontrollinventar, welche in der Risikokontrollmatrix zusammengefasst sind und deren festgehaltenen Risiken und deren Kontrollmassnahmen regelmässig neu beurteilt werden.

Zusammen mit der jeweiligen Anlagekommission sowie der Risikomanagement und Compliance-Funktion spielt der Bereich Anlagen eine wichtige Rolle im Anlagerisikomanagement.

 

3. Welche anlagephilosophischen Grundsätze sind ihnen wichtig?

Zur Phase der Planung des Anlageprozesses gehört die Bestimmung der Anlagephilosophie, die auf diesen gesamten Prozess ausstrahlt.  Anlagephilosophische Grundsätze repräsentieren über die Zeit hinweg gehärtete Einsichten, die sich zu dauerhaften fachlichen Überzeugungen im Investment Management entwickelt haben. Zu unseren wichtigsten Grundsätzen gehören:

 

  • Finanzmärkte neigen zur Mean Reversion und bewegen sich in Zyklen. Vor diesem Hintergrund empfiehlt sich regelmässiges Rebalancing, da sich die an den Finanzmärkten auftretenden Übertreibungen im Zeitablauf üblicherweise wieder korrigieren.
  • Das bedeutendste Mittel, Renditen in einem gemischten Anlageportfolio zu erzeugen, ist eine systematisch hergeleitete und konsequent umgesetzte Strategische Asset Allocation. Sie ist für die Gesellschaft der wichtigste Anlageentscheid.
  • Market Timing (kurzfristige Abweichungen von der Strategischen Asset Allocation) liefert längerfristig keinen Mehrwert. In diesem Sinne gehen wir der Taktischen Asset Allocation aus dem Wege.
  • Die zuverlässigste Quelle eines Mehrwerts ist die Titelselektion. Die fundamentale Bottom-up Analyse steht dabei im Mittelpunkt. Konsequenterweise jagen wir nicht Moden, Trends und Themen hinterher.
  • Vermögensverwaltungskosten schmälern die Performance eines Anlageportfolios. Wir setzen getroffene Anlageentscheide kostenbewusst um. Wie bei einem Investitionsprojekt orientierten wir uns in erste Linie an der Nettoperformance.

 

4. Wie sieht ihr Anlageuniversum aus?

Unsere Kunden, die gewöhnlich Mischvermögen halten, orientieren sich an einem globalen Anlageuniversum. Beim Anlageuniversum handelt es sich um den Umfang der vom Kunden festgelegten Investitionsmöglichkeiten. Die geographische Dimension der zur Verfügung stehenden Möglichkeiten wird durch die verwendeten Referenzindizes, oder auch Benchmarks, umrahmt. Die Investitionsmöglichkeiten in den verschiedenen Anlageklassen werden mit unterschiedlichen Anlageinstrumenten, wie beispielsweise Kollektivanlagen, Exchange Traded Funds oder Limited Partnerships, ausgeschöpft.

Teil des Anlageuniversums sind auch die verschiedenen Anlageklassen. Dabei investieren wir in einen Mix von traditionellen und alternativen Anlagen. Eine ausgewogene und effiziente Strategische Asset Allocation sollte sich aus mehreren umsichtig kombinierten Anlageklassen zusammensetzen. Jene Anlageklassen sind für uns besonders interessant, die ein klar abgrenzbares Risikofaktor-Profil aufweisen und mit denen ein spezifischer Zweck verfolgt wird. Das Anlageuniversum kann durch Restriktionen des Kunden eingeschränkt werden.

5. Wie erfolgt die Überwachung des Anlageprogramms?

Nach Abschluss der Phase der Planung und Umsetzung innerhalb des Anlageprozesses erfolgt darauf folgend die Überwachung des Anlageprogramms, um deren Erfolgt zu evaluieren und allfällige Investmentpraktiken weiterzuentwickeln. Ein kohärentes, zielgerichtetes Investment Controlling liegt der Überwachung zugrunde, bei dem wir zusammen mit dem Investment Controller und der Anlagekommission resp. dem Stiftungsrat eine treibende Rolle übernehmen.

Es ist darauf ausgerichtet, Abweichung vom Leistungsziel möglichst gering zu halten und solche frühzeitig zu identifizieren (Investment Controlling als Frühwarnsystem) und darüber zu berichten, damit über geeignete Massnahmen entschieden werden kann. Rechtzeitig sollen so den Verantwortlichen verlässliche, relevante und nachvollziehbare Informationen zur Verfügung gestellt werden, damit diese ihre fiduziarische Verantwortung wahrnehmen können.